Herzlich willkommen

Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist zum Ende des Jahres 2014 ausgelaufen!

Seit dem 01.01.2015 ist Herrenberg Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!- Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“.

Informationen zu „Demokratie leben!“ in Herrenberg finden Sie unter „Demokratie Leben“ oder „Bürgerkommune Herrenberg“

In der Zeit von 2011-2014 wurden in Herrenberg die beiden Bundesprogramme „VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie“ und „kompetent. für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus“ unter einem gemeinsamen Dach erfolgreich durchgeführt und konnten damit das zivilgesellschaftliches Engagement, demokratisches Verhalten und den Einsatz für Vielfalt und Toleranz fördern.

Grußwort zum Projektstart in 2011:

Unsere Stadt Herrenberg ist eine von rund 90 Kommunen bundesweit, die in das Förderprogramm aufgenommen wurden. Im Zusammenhang mit dem Leitbild Herrenberg 2020, dem vom Gemeinderat verabschiedeten „Bürgertopf“ für Bürgerprojekte und den beschlossenen Spielregeln der Bürgerbeteiligung bedeutet dies für unsere Stadt eine riesengroße Chance für die Entwicklung bürgerschaftlicher Projekte. Auch unser neues Herrenberger Logo ist buchstäblich Programm, denn „Herrenberg die Mitmachstadt“ beschreibt ziemlich genau die Entwicklungsvorgaben, die von Bürgerschaft, Gemeinderat und Verwaltung im Rahmen der Stadtentwicklung Herrenberg 2020 für die kommenden Jahre gesetzt wurden. Wir wollen, dass wir bei der Bewältigung künftiger Aufgaben in unserer Stadt alle Bevölkerungsgruppen aktiv beteiligen, sozialen Problemen aufmerksam begegnen, dass wir uns ökologischen Herausforderungen stellen und, nicht zuletzt, dass wir als verantwortliche Kommune auf dieser Grundlage auch langfristig eine verantwortungsvolle Finanzpolitik betreiben können.

Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ steht für eine Stärkung der Zivilgesellschaft – der Grund, weshalb die Antragstellenden immer einen gemeinnützigen Verein als Kooperationspartner haben müssen und die Anträge direkt von unseren Vereinen gestellt werden. Das Programm ist damit gleichzeitig ein Vereinsförderprogramm und dafür stehen allein für die Antragstellung aus dem Bundesprogramm im Jahr 2012 für die Herrenberger Vereine 70.000 € und 60.000 € im Jahr 2013 zur Antragstellung bereit.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, informieren Sie sich auf dieser Homepage ausführlich über die Modalitäten der Antragstellungen, Kick-off-Veranstaltungen und die Projekte. Sie als Herrenberger Bürger/innen leben in unserer Stadt und damit sind sie Teil unserer Stadt. Wir betrachten Sie alle in diesem Sinne als Experten und möchten, dass Sie Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen einbringen. Vielleicht haben Sie selbst eine gute Idee für eine Antragstellung. Sie finden alle notwendigen Unterlagen oder Kontaktmöglichkeiten zum Gespräch auf dieser Homepage.

Ich freue mich sehr auf Ihr Mitwirken und Ihren Beitrag zur Gestaltung unserer gemeinsamen Stadt.

Ihr
Thomas Sprißler
Oberbürgermeister